Bestatterverband Schleswig-Holstein e.V. Fachgeprüft
Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e.V. Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG
Die Stör im Breitenburger Wald

Durch Traueranzeigen in Tageszeitungen erreichen Sie eine große Anzahl Menschen. Neben Namen und gegebenenfalls Geburtsnamen enthalten diese Anzeigen meist Sterbetag sowie Tag, Zeit und Ort der Trauerfeier. Werden die Namen der Hinterbliebenen aufgeführt, so sollten diese in der richtigen Reihenfolge genannt werden, also Ehegattin/Ehegatte, Kinder, Schwiegertochter /Schwiegersohn, Enkelin/Enkel, Eltern, Schwiegereltern, Geschwister, usw.

Die individuelle Art, Mitmenschen vom Tod eines Angehörigen zu unterrichten, ist die Mitteilung durch Trauerdrucksachen. Über den inneren Kreis der Angehörigen hinaus werden gezielt angesprochen: Freunde, Arbeitskollegen, Nachbarn, Institutionen, Kirche, Vereine, Krankenhaus, Parteien - eben alle, zu denen der Verstorbene eine besondere Beziehung hatte.

Eine erweiterte Form der Bekanntgabe ist die Veröffentlichung der Traueranzeige in einem Internet-Gedenkportal.

Danksagungen werden einige Zeit nach der Bestattung (zwischen zwei und fünf Wochen) sowohl über die Tageszeitung ausgesprochen als auch durch persönliche Danksagungskarten übermittelt.

Wir stellen Ihnen gerne Gestaltungsbeispiele sowie auch textliche Hilfen zur Verfügung. Außerdem geben wir den Auftrag für den Druck an die entsprechenden Stellen und überwachen die Terminlage.